English English

Arndt Bialobrzeski



Wissenschaftliche Mitarbeitende >


Arndt Bialobrzeski Arndt Bialobrzeski
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kochstraße 6
91054 Erlangen
Tel.: +49 (0)9131 / 8526079
Fax: +49 (0)9131 / 8526020
Mail: arndt.bialobrzeski(at)theologie.uni-erlangen.de

Forschung

  • Arzt-Patienten-Verhältnis
  • Verhältnis von Öffentlichkeit und Privatheit
  • Umgang von Biomaterialbanken mit sensiblen Daten

Biografische Notiz

Arndt Bialobrzeski, M.Ed., STM, schloss 2008 an der Justus-Liebig-Universität Gießen sein Lehramtsstudium für die gymnasiale Oberstufe, Fächer Ev. Theologie und Politikwissenschaft, mit dem 1. Staatsexamen ab. Des Weiteren absolvierte er von 2007 bis 2008 einen postgradualen Masterstudiengang (Master of Sacred Theology) in Ev. Theologie an der Boston University (USA). Während dieser Studien besuchte er Vorlesungen an der Goethe-Universität Frankfurt, der Philosophisch-theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main und der Harvard University (USA). Zur Zeit belegt Arndt Bialobrzeski berufsbegleitend ein Pfarramtsstudium an der Philipps-Universität Marburg. Seit Frühjahr 2010 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Drittmittel-Projekt „Private Gen“ unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Dabrock, M.A. und beschäftigt sich mit Fragen der Privatsphäre im Kontext von Biomaterialbanken.

Publikationen

  • gemeinsam mit J. Ried, Privatheit in der Onlinewelt. Facebook als politische Herausforderung, in: die politische Meinung, 497/2011, 74-78.
  • gemeinsam mit J. Ried, P. Dabrock, Privacy revisited? Old ideals, new realities, and their impact on biobank regimes, in: Poiesis & Praxis: International Journal of Technology Assessment and Ethics of Science 28/ 2011, 1-16, doi:10.1007/s10202-011-0094-x.
  • Freiheit simulieren, Menschen regulieren. Facebooks "kreativer" Umgang mit Privatheit, in: P. Dabrock, S. Keil (Hg.), Kreativität verantworten. Theologisch-sozialethische  Zugänge und Handlungsfelder im Umgang mit dem Neuen, Neukirchener, Neukirchen-Vluyn 2011, 247-264.
  • gemeinsam mit G. Lauss, K. Snell, J. Weigel, I. Helén, Embracing complexity and uncertainty: An analysis of three orders of ELSA research on biobanks, in: Genomics, Society and Policy Journal, 2011, Vol.7, pp.47-64.
  • gemeinsam mit J. Ried, P. Dabrock, Differentiating and Evaluating Common Good and Public Good: Making Implicit Assumptions Explicit in the Contexts of Consent and Duty to Participate, in: Public Health Genomics 15/2012, 285-292, doi:10.1159/000336861.
  • On the value of privacy in individualised medicine, in: P. Dabrock, M. Braun, J. Ried, Peter Dabrock (Hg.): Individualised medicine between hype and hope, Lit 2012. (in press)
  • gemeinsam mit: G. Chassang, C. Mischorr-Boch, P.Dabrock, A. R. Aro, A. Cambon-Thomsen, The production process of European best practices guidelines for public health genomics purposes: legal and regulatory perspectives, 2012. (in press)